Seit 1952 Bezirkslandfrauenverein Wolfhagen

Von der Gründung bis zur Gegenwart

Nach dem Zweiten Weltkrieg bedurfte die Neugestaltung der Landwirtschaft auch einer guten Ausbildung der Bäuerinnen oder allgemein der Frauen auf dem Lande.

Bereits in den Zwanzigerjahren gab es in unserem Kreis Wolfhagen ländliche Hausfrauenvereine, die unter der Federführung von Frau Fides von der Malsburg und Frau Erna von Starck gegründet wurden. Das Vereinsabzeichen war die Biene mit den bläulichen Flügeln. Angeboten wurden Fachvorträge von der Landwirtschaftsschule, Besuch der Hausfrauenausstellung in Kassel oder Sommerfeste im Park zu Laar.

Die Satzung des ländlichen Hausfrauenverbandes konnte später weit gehend bei der Neugründung der Landfrauenvereine angenommen werden. Während der Zeit der Nationalsozialisten mussten die Tätigkeiten der ländlichen Hausfrauenvereine von 1934 bis 1945 ausgesetzt werden. Doch schon 1949 veranstalteten Landfrauen im Kreis Wolfhagen in Waldeck am Edersee den ersten Kurhessischen Landfrauentag.

Wie in allen Kreisen setzte sich die Landwirtschaftskammer für die Gründung von Landfrauenvereinen ein und stellte dafür ihre Kräfte zur Verfügung. Zu nennen wäre hier die Sachbearbeiterin für das ländlich-hauswirtschaftliche Schulwesen, Frau Käthe Lemke, die über gute Kenntnisse und Wissen über die Arbeitsweise und Organisation der ländlichen Hausfrauenvereine ihrer früheren Heimat Ostpreußen verfügte.

Von 1949 bis 1958 gründete die Leiterin der Abteilung “Hauswirtschaft” der Landwirtschaftsschule Wolfhagen, Frau Else Salewsky unter der Mithilfe von Beratungskräften und aktiven Bäuerinnen acht Vereine. Frau Oberstudienrätin Hildegard Blank, Leiterin der Abteilung Hauswirtschaft, rief von 1960 bis 1976 weitere 14 Vereine ins Leben und hat mit fachlichen und kulturellen Themen sowie Exkursionen die Landfrauen des Kreises Wolfhagen bereichert.

Es muss betont werden, dass ohne die Arbeit der Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen der hauswirtschaftlichen Abteilungen es unmöglich gewesen wäre, in so kurzer Zeit die vielen Vereine zu organisieren. Sie boten ihnen Lehrgänge, Vorträge, Seminare sowie Lehrfahrten an.

Im Rahmen der Gebietsreform schied 1972 der Landfrauenverein Volkmarsen, nach dem Anschluss an Waldeck, aus dem Bezirk Wolfhagen aus. Der Kreis Wolfhagen wurde mit den Kreisen Kassel und Hofgeismar zum Landkreis Kassel zusammengeführt. Aus dem Kreislandfrauenverein wurde der Bezirksverein Wolfhagen. Der Bezirk besteht heute aus 17 Ortsvereinen mit ca. 1.300 Mitgliedern.

Die beiden Landesverbände Nord- und Südhessen schlossen sich zu einem Landesverband zusammen, der ein Bildungsprogramm erarbeitet und Informationen an alle Orts- und Bezirksvereine gibt.

Auch in unserem Bezirk werden Seminare des Landesverbandes angeboten. Zum Beispiel Selbstbehauptungsseminare zum Thema: “Mädchen sind echt stark” wurden in einigen Ortsvereinen durchgeführt.

Die Bezirksvorstände aus ganz Hessen treffen sich zu einer zweitägigen Bezirksvorsitzenden-Arbeitstagung und Beiratssitzung, die Geschäftsführerinnen zu Arbeitstagungen.
Der Landfrauentag innerhalb des Hessentages ist eine feste Größe im Jahresablauf. Die Teilnahme am Deutschen Landfrauentag ist Bestandteil unseres Programms.